Präventionsangebote im Landkreis Forchheim

Suchtproblematik – Legale und illegale Drogen
Aufklärung über gesundheitliche aber auch rechtliche Folgen

Anbieter und Ansprechpartner/in:

Alexander Hoh
Sucht- und Drogenpräventionsbeamter

Kriminalpolizei Bamberg
Pödeldorfer Str. 77-79
96050 Bamberg

Tel. 0951/9331577
alexander.hoh(at)polizei.bayern.de

Zielgruppe und Gruppengröße:

Schüler/innen ab der 7. Klasse (bis zu 60 Personen), AZUBI,

Erwachsenenbildung, Vereine und Multiplikatoren-schulung

Ziele:

Informationen über Suchtmittel, deren Folgen im gesundheitlichen und rechtlichen Bereich. 

Substanzmissbrauch, Suchtentstehung und Konsumverhalten von Jugendlichen aus Sicht der Polizei.

Methoden:

An Schulen in Verbindung mit Lehrplan zum Thema Sucht: Unterrichte, Filmbeiträge, Erarbeiten von Themenbereichen, Diskussion. 
Vor- und Nachbearbeitung durch  die Lehrkräfte.

Zeitlicher Umfang und Kosten:

Im Schulkontext: 2 – 3 UE

Erwachsenenbildung: ca. 90 – 120 Min.

Keine Kosten

Sonstiges:

Teilnahme an Präventionstagen oder anderen Veranstaltungen auf Anfrage möglich. Präventions- bzw. Infostand vorhanden.

Projektabwicklung:

  • Die Verantwortlichen vor Ort (z.B. Lehrkräfte) sind in die Auftragsklärung und Vorbereitung einbezogen. 
  • Es findet eine Nachbesprechung/Nachbereitung zusammen mit den Verantwortlichen vor Ort (z.B. Lehrkräften) statt.
  • Evaluation ist kein fester Bestandteil des Projektes.